Aus dem Schulalltag

Jubiläum in der Grundschule Niederkaufungen

Heute freuen wir uns sehr unsere langjährige Mitarbeiterin Elke Sennhenn zum 25-jährigen Dienstjubiläum zu gratulieren.

Seit dem 1.2.1996 ist Frau Sennhenn ein nicht wegzudenkendes Mitglied unserer Schulbetreuung.

Sie ist aktuell die dienstälteste Mitarbeiterin und hat über all die Jahre viele Generationen von Kindern in den Mittags- und Nachmittagsstunden unterstützt. Sei es bei den Hausaufgaben, beim Spielen auf dem Schulhof, bei Wanderungen und Spaziergängen zu den Spielplätzen, bei Eltern/Kind-Nachmittagen und vielem mehr. Viele Kinder verdanken der tollen Unterstützung von Frau Sennhenn so manche gute Schulbeurteilung.

Frau Sennhenn hat stets sehr aktiv und individuell alle Kinder unterstützt. Durch ihr großes Herz, ihr großes Engagement und die langjährige Arbeit ist sie eine tolle Stütze auch in so schweren Corona-Zeiten.

 

Herzlichen Dank, liebe Frau Sennhenn. Wir hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit und wünschen besonders beste Gesundheit und Kraft.

 

Bericht aus der Schulbetreuung

Nach langer intensiver Suche des Fördervereinsvorstandes konnte im Sommer 2020 endlich der Mietvertrag für die neuen Räume, im Ärztehaus gegenüber der Schule, für die Betreuung der Grundschule Niederkaufungen vom Landkreis Kassel unterschrieben werden. Viele Hindernisse waren zu überwinden um die immer größer werdende Zahl an zu betreuenden Kindern auf mehr Räume zu verteilen. Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig mehr Räume und damit größere Abstände ermöglichen zu können.

 

Um die neuen Räume ausstatten zu können haben wir am Projekt der Sparda-Bank teilgenommen.

Da alle Eltern, Kinder und Mitarbeiterinnen der Schulgemeinde fleißig für uns abgestimmt haben, konnten wir den Gewinn von 3000 Euro in erste Schränke und Regale stecken. Dankbar sind wir auch über das Engagement von Herrn Brill, der über seinen Arbeitgeber VW eine Spende von 1000,- Euro für uns generieren konnte. Dann überraschte uns noch Herr Kalauch mit einer Spende in Höhe von 500,- Euro die uns seine Firma Logflex Cargo Logistics GmbH gespendet hat. Mit diesen Spenden konnten wir Spielzeuge, Spiele und Materialien uvm. kaufen.

 

Allen Spendern und Unterstützerinnen danken wir sehr herzlich. Inzwischen sind die Räume gut ausgestattet und die Kinder der Klassen 1 und 2 sind dort gut angekommen.

 

Apfelaktion

(auf dem Bild: Klasse 2c)

 

Wir bedanken uns bei dem Rotary Club Kaufungen.


Es ist bereits zu einer willkommenen Tradition geworden, dass der Rotary Club Kaufungen der GrundschuleNiederkaufungen im Herbst frische Äpfel zukommen lässt.


Die Schülerinnen und Schüler freuen sich jeden Tag über einen saftigen Apfel und fragen sogar danach, wenn er nicht zuAnfang der Frühstückspause verteilt wird. Ein kleiner Vorteil unter Coronabedingungen ist, dass sie nun einen ganzenApfel bekommen, da das Aufschneiden gerade vermieden wird.

Manch ein Kind hat hier jedes Jahr aufs Neue die Gelegenheit auf den Geschmack eines gesunden Apfels zu kommen.Manchmal klappt das auch ganz ohne große Überredungskunst, weil es in der Klasse einfach Spaß macht, Dingeauszuprobieren.


Wir sind gestärkt für den Winter und freuen uns schon sehr auf den nächsten Herbst, wenn der Apfelbote hoffentlichwieder in unserer Schule ein und ausgehen wird.

 

 

Haustürwanderung des Jahrgangs 2

 

"Schau mal wo ich wohne!“

 

Wer in den vergangen Tagen fröhliche Kinderstimmen in ganz Niederkaufungen und in Papierfabrik hören konnte, der hat uns sicher gut gelaunt vernommen.

 

WIR, das ist der gesamte Jahrgang 2 der Grundschule Niederkaufungen.

WIR waren unterwegs in unserem Ort.

WIR haben mal geschaut, wo wir so alle wohnen.

WIR nennen es „Haustürwanderung.“

 

Jede der drei Klassen hat einige Tage damit verbracht die Häuser jedes Schülers anzusteuern. Vor dem Haus wurde neben einer kleinen Pause natürlich auch ein Foto eines jeden Kindes vor seiner eigenen Haustüre gemacht. Voller Stolz wurde den Klassenkammeraden alles genausten gezeigt, sogar die Hasen mussten begutachtet werden.  Endlich war man mal wieder zusammen und konnte nachholen, was in der  vergangenen „Corona-Zeit“ nicht möglich war.

Das hat Spaß gemacht und vielleicht fällt das Verabreden jetzt noch ein wenig leichter, denn es gab viele aufregende Erkenntnisse. So fielen Sätze wie: „ Du wohnst ja im gleichen Haus wie mein Pate“, „Wie kannst du nur jeden Tag soooooo weit laufen?“, oder „Ich wusste gar nicht, dass du so nah bei mir wohnst!“.

Neben der neu gewonnen Orientierung im eigenen Ort, haben wir uns bei sonnigem Wetter viel bewegt und den außerschulischen Lernort „Kaufungen“ mal ganz genau erkundet.

Im Klassenraum hängt nun eine große Karte unseres gesamten Ortes, von dem viele bunte Fäden gespannt sind und ein buntes Fotokonstrukt entstand. Wir sind nun alle „vernetzt“ und haben damit gleichzeitig eine tolle Erinnerung an diese schönen Tage.

 

Einschulung 2020

Am Dienstag, den 18.7.2020 konnten wir unter besonderen Bedingungen unsere drei ersten Klassen einschulen und in unserer Schulgemeinde Willkommen heißen.

Los ging es im Garten des Lossehauses mit einer schönen Andacht unter Sonnenschein. Hierbei ein großer Dank an unsere Kirchengemeinden, die unsere Einschulung immer wieder so toll mitgestalten.

Anschließend trafen sich die Kinder und Eltern in der Turnhalle, um dort ihre neuen Klassenlehrerinnen kennenzulernen.

Zum Schluss gab es noch eine schöne Begrüßung auf dem Schulhof durch die anderen Kinder mit bunten Bändern, Musik und Masken.

Vielen Dank an alle, die diese Begrüßung in besonderen Zeiten doch besonders schön für unsere Erstis gestaltet haben!